next up previous
Next: 3.3 Hefe-Lüftungsverfahren Up: 3 Moderne Verfahren zur Backhefe-Herstellung Previous: 3.1 Vorbereiten der Melasse

3.2 Vermehrung der Impf-Kultur

Die Zellausbeute Y an Hefezellen ist definiert als

\begin{displaymath}Y = \frac{\Delta X}
{\Delta S}\end{displaymath}


X = Zellmasse ; S = Substratmasse
Da $Y_{\mbox{\scriptsize\it max}}$ für Hefezellen 0.54 (g Hefetrockenstoff / g Glucose) beträgt, lassen sich aus 100kg Melasse mit einem Saccharosegehalt von 50% etwa 100kg Preßhefe mit einem Trockenstoffgehalt von 27% gewinnen. Die Hefezellen werden im Labor von der Einzelzelle ausgehend in technischen Fermentern steigender Größe immer weiter vermehrt, bis sie schließlich in die Versandhefestufe mit Fermentervolumen von 50 bis 200 $m^3$ gelangen.
Eine ständige Kontrolle der Reinheit der Zuchtkulturen ist dabei sehr wichtig. Die geerntete Versandhefe kann nicht sofort zur Beeimpfung der Zwischenfermenter benutzt werden, da sie

webmaster @ backhefe.de